Viele Abiturient*innen denken schon vor der Wahl ihres Studiums an den zukünftigen Beruf. Fragen wie "Was will ich werden?", "Wie soll mein Arbeitsalltag in 20 Jahren aussehen?" und "Womit kann und will ich mich mein Leben lang beschäftigen?" habe auch ich mir vor meinem Studium gestellt. Häufig verlor ich mich dabei in Irrwegen der eigenen Gedanken und einem riesigen Druck vor der anstehenden Studienwahl. Ich muss genau das eine Studium finden!

Aber ist das wirklich so? Ich möchte mit euch meine Erfahrungen teilen, welche Einflüsse die Studienwahl auf den späteren Arbeitsalltag haben, was man im Studium wirklich lernt und wie viele andere Möglichkeiten man hat, sein Leben zu gestalten."

"Zu meinem Studium bin ich eher zufällig gekommen. Und schon in den ersten Wochen wusste ich, das ist es. Ich bin der festen Überzeugung, dass man Dinge einfach mal ausprobieren muss, um seinen Weg zu finden. Bei den einen geht es schneller und bei den anderen dauerts länger. Manchmal muss man sich auch durchbeißen, aber am Ende kann man stolz auf seinen Weg zurückschauen. Wirtschaftsingenieurwesen bietet mir genau die Mischung an Wirtschaft und Technik, die ich mir gewünscht habe und für die Zukunft ist man auch super aufgestellt!"

Zurück zur Hauptseite